Der Verein

skate4life Verein zur Förderung des Rollsports wurde 2011 als gemeinnütziger Sportverein mit Sitz in Wien gegründet. Im gleichen Jahr wurde der Verein von der Bezirksvorstehung Penzing mit der Betreuung des Goodlands Skatepark in der Bergmillergasse beauftragt. Zu diesem Zweck wurde gemeinsam mit dem Magistrat 13 (Bildung und außerschulische Jugendbetreuung) und der Magistrat 51 (Sportamt der Stadt Wien) ein pädagogisches Konzept entwickelt. 

Die Kernbereiche unserer Betreuung sind:

  • Dialog mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach den Standards
    der modernen Jugendarbeit und Wiener Sozialarbeit
  • Sportliche Aktionen gemeinsam mit den Parknutzer/innen
  • Durchführung von Veranstaltungen, z.B. Contests
  • Erste Hilfe bei kleineren und größeren Verletzungen
  • Sauberhalten des Parks und der Grünflächen
  • Hilfe bei technischen Problemen
  • Vermittlung zwischen Nutzer/innen, Anrainer/innen sowie der Bezirksvorstehung und
    den zuständigen Behörden

Unser Leitbild zum downloaden

 

Der Park

Der Goodlands Skatepark wurde 2007 nach mehrjähriger Planungszeit unter Einbeziehung von Skatern durch die Stadt Wien errichtet. Der Park besteht aus drei großen, miteinander verbundenen Pools, darunter eine Halfpipe, sowie einem großzügigen Streetbereich. Darüber hinaus bestehen Grünflächen mit Sitzgelegenheiten sowie eine WC-Anlage samt Trinkwasser. Der Park ist einer der größten und anspruchvollsten in Österreich! Durch die Ausführung in hellem Beton mit Wasserabläufen ist der Park auch bei nassem Wetter binnen kürzester Zeit wieder trocken und befahrbar. An Spitzentagen gehen über 200 Besucher/innen, oft internationaler Herkunft, bei uns ein und aus.